Mein Lieblingspsalm

Von | 1. April 2020

Liebe Menschen,

Vor ein paar Tagen war ich einkaufen und habe voller Stolz, zwei Pakete Toilettenpapier gekauft (man durfte zwei Pakete nehmen).
Als ich aus dem Laden draußen war, musste ich lachen. Denn eigentlich brauchte ich gar keines, wir hatten vor der Corona-Krise, erst welches gekauft.

Ich habe dann meiner Tochter ein Paket vor die Tür gestellt und das andere zu Hause in der Vorratskammer abgestellt. Ist doch verrückt, dass man (frau) sich anstecken lässt, von dieser Panik und sich noch freut, welches bekommen zu haben.

Verrückte Zeiten!

Ich habe lange darüber nachgedacht, warum die Menschen ausgerechnet Toilettenpapier kaufen. Vielleicht steht dieses Produkt stellvertretend für die Normalität, den Alltag, der uns durch das Coronavirus verloren geht.

Jede und Jeder von uns ist eingeladen das „normale“ Leben selbst mit zu gestalten. Rituale können dabei wichtig sein. Regelmäßige Spaziergänge, gemeinsame Mahlzeiten, Spiele – Zeit mit den Kindern und für viele von uns, das Gebet.

Mir fallen da die Psalmen ein. Es gibt Psalmen zu allen Gelegenheiten: Zum Dank sagen, Gott zu loben, um Hilfe zu bitten, zweifelnde Fragen.

Mein Lieblingspsalm ist der Psalm 23 „Der gute Hirte“

 1 Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirt, nichts wird mir fehlen.
 2 Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.
 3 Meine Lebenskraft bringt er zurück. Er führt mich auf Pfaden der Gerechtigkeit, getreu seinem Namen.
 4 Auch wenn ich gehe im finsteren Tal, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab, sie trösten mich.
5 Du deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du hast mein Haupt mit Öl gesalbt, übervoll ist mein Becher
6 Ja, Güte und Huld werden mir folgen mein Leben lang und heimkehren werde ich ins Haus des HERRN für lange Zeiten

Dieser Psalm ist bekannt und viele kennen ihn. In ihm können wir auch von den finsteren Tälern lesen. Diese Zeit mit dem Coronavirus ist so ein Gehen im finsteren Tal. Wie schön, dass wir in diesem Psalm aber auch die Zusage bekommen, auf keinem unserer Wege alleine zu gehen.  

Ich wünsche Ihnen diese Zuversicht!
Und wenn es ihnen guttut, dann kaufen sie was ganz Alltägliches und fühlen sich dabei wohl!! 

 Gottes Segen begleite Sie und bleiben Sie gesund!

Ihre

Kerstin Mikolajewski, Gemeindereferentin