Impuls vom Dienstag, 21.04.2020

Von | 21. April 2020

Gebetsgemeinschaft in der PDZ Idar-Oberstein in Zeiten der Corona-Krise

Gebetsimpuls von: Pastoralassistent Michael Michels

Sie sind eingeladen, das Gebet im Laufe des Tages zu beten. Ich werde das Gebet um 18:00 Uhr beten, gerne können Sie sich auch dieser Uhrzeit anschließen.

Eröffnung

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen.

Lesung aus der Apostelgeschichte (Apg 4, 32-37)

Die Gemeinde der Gläubigen war ein Herz und eine Seele. Keiner nannte etwas von dem, was er hatte, sein Eigentum, sondern sie hatten alles gemeinsam. Mit großer Kraft legten die Apostel Zeugnis ab von der Auferstehung Jesu, des Herrn, und reiche Gnade ruhte auf ihnen allen. Es gab auch keinen unter ihnen, der Not litt. Denn alle, die Grundstücke oder Häuser besaßen, verkauften ihren Besitz, brachten den Erlös und legten ihn den Aposteln zu Füßen. Jedem wurde davon so viel zugeteilt, wie er nötig hatte. Auch Josef, ein Levit aus Zypern, der von den Aposteln Barnabas, das heißt übersetzt Sohn des Trostes, genannt wurde, verkaufte einen Acker, der ihm gehörte, brachte das Geld und legte es den Aposteln zu Füßen.

Impuls

Wenn Sie den gestrigen Impuls zur Apostelgeschichte gelesen haben (-> Wer es noch einmal tun möchte, klick hier), kommt Ihnen vielleicht auch sofort ein Gedanke: Das ist jetzt das Ergebnis dieses Erdbebens! Dort, wo Gott Raum findet im Leben eines Menschen, wo Gotteserfahrung wie ein Erdbeben, weltliche Mauern in unserem Herzen wie Egoismus, Furcht, Diskriminierung und Hass einstürzen lässt, ist vielleicht so ein Leben wie das hier beschriebene Leben der Urgemeinde möglich.

Vielleicht kommt Ihnen aber auch direkt ein zweiter Gedanke – mir jedenfalls kommt er: Diese Lesung ist auch ein bisschen dick aufgetragen! Die Darstellung wirkt auf mich wie ein frisch verliebtes Paar. Im Rausch der Gefühle liegen beide ineinander verschlungen Stunden um Stunden an einem Ort, man genügt sich selbst komplett, man gehört zusammen, nichts könnte schöner sein, als mit dem Partner einfach nur so dazuliegen.

Lied: Taizé – Behüte mich Gott

Link zu den Noten : http://www.taize.fr/spip.php?page=chant&song=2387&lang=de

Text: Behüte mich Gott, ich vertraue dir, du zeigst mir den Weg zum Leben. Bei dir ist Freude, Freude in Fülle.

Gebet

Herr, mit dir gemeinsam möchten wir durchs Leben gehen. Du bist die Konstante, die uns trägt, in guten und schlechten Tagen. Dir vertrauen wir alles an:

Vater unser im Himmel…

Segen

† Der Herr segne und behüte uns, er lasse sein Angesicht über uns leuchten und er führe und geleite uns durch die Schönheiten und Widrigkeiten dieser Tage. Amen