Abendgebet für den 2.Freitag nach Ostern, den 24.04.2020

Von | 24. April 2020

Guten Abend, meine Lieben,
heute war für mich wieder ein Besuchstag bei meiner Mutter im Altenheim. ich bin ja sonst nur per Telefon mit ihr verbunden.
Aber wir haben, mit der Heimleitung, ja einen Weg gefunden, dass ich meine Mama sehen kann, ohne die Vorschriften des Altenheimes zu verletzten.
Eben auf der Feuerleiter, von Außen hochgegangen und oben, im obersten Stockwerk, durch die geschlossene Glastür mit Mama zu sprechen.
Diesen Besuch muss ich bei den den Schwestern anmelden. Damit sie dann zeitig meine Mama an die Glastür schieben.
Heute wusste sie, dass ich komme. Darum saß sie, in einem Rollstuhl, schon eine Stunde vorher an der Glastür und hat auf ihren Jung gewartet.
Was war es eine Freude. Auf beiden Seiten. Ich habe ihr auch, über mein Handy, Bilder gezeigt. Somit hat sie einen kleinen kleinen Anteil am Familienleben.
Ich durfte sie nicht verlassen bevor wir uns Kusshändchen zugeworfen hatten und ich ihr versprach, in der nächsten Woche an die gleiche Stelle zu kommen. Klar, werde ich das.
Mit einer Schwester des Hauses habe ich dann noch gesprochen. Sie schilderte mir, wie schwer es momentan ist, die älteren Menschen „bei Laune“ zu halten. Erschwerend kommt noch dazu, dass sie den ganzen Tag Masken herumlaufen müssen. Ich sagte zu ihr, wenn ich einen Hut getragen hätte, ich hätte ihn nun vor ihr und ihren Kolleginnen gezogen.
Das mache ich nun jetzt. Ich ziehe heute Abend meinen imaginären Hut für all die Menschen, die sich in der Zeit des Virus so für andere einsetzten.


Dazu habe ich heute Abend auch Fürbitten, als Impuls, hier bei FB eingesetzt und ein Gebet.

Dann wollen wir nun auch beten:

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.


Fürbitten zu Corona

O Gott, unser Heiland, zeige Dein Erbarmen für die ganze Menschheitsfamilie, die gerade in Aufruhr ist und beladen mit Krankheit und Angst. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Komm uns zur Hilfe nun, da sich das Coronavirus auf der ganzen Erde ausbreitet. Heile die, die krank sind, unterstütze und beschütze ihre Familien, Angehörigen und Freunde vor Ansteckung. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Schenk uns deinen Geist der Liebe und Besonnenheit, auf dass wir zusammenwirken, um die Ausbreitung des Virus und seine Wirkungen einzuschränken und zum Erliegen bringen zu können. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Mach uns wach, aufmerksam und vorausschauend im Blick auf die Bekämpfung von
Krankheiten überall: die Malaria, das Dengue-Fieber, die HIV-Krankheit und die vielen anderen Krankheiten, die bei Menschen Leid verursachen und für etliche tödlich enden. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Heile unsere Selbstbezogenheit und unsere Gleichgültigkeit, wo wir uns nur dann sorgen, wenn wir selbst vom Virus oder anderem Leid getroffen sind. Eröffne uns Wege, aus unserer Zaghaftigkeit und Furcht hinaus, wenn unsere Nächsten für uns unsichtbar werden. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Stärke und ermutige die, die im Gesundheitswesen, in Praxen und Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und anderen Bereichen der Medizin arbeiten: Pflegende, Fürsorgende, Ärztinnen und Ärzte, Klinikseelsorgerinnen und -seelsorger, Mitarbeitende in Krankenhäuser – alle, die sich der Aufgabe widmen, für Kranke und ihre Familien zu sorgen. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Inspiriere die Forschenden, die an Impfstoffen, Medikamenten und der Herstellung medizinischer Ausstattung arbeiten. Gib ihnen Erkenntnisse und Weitblick. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Erhalte die Menschen, deren Arbeit und Einkommen durch Schließungen, Quarantänen, geschlossene Grenzen und andere Einschränkungen bedroht sind. Beschütze alle, die reisen müssen. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Leite die politisch Verantwortlichen, dass sie die Wahrheit sagen und danach handeln. Halte die Ausbreitung von Falschinformation und Gerüchten zurück. Hilf, dass Gerechtigkeit waltet, sodass allen Menschen auf der Erde Heil und Heilung erfährt. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Heile unsere Welt. Heile unsere Körper. Stärke unsere Herzen und Sinne. Und in der Mitte des Aufruhrs gib uns Hoffnung und Frieden. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

In deinen gnädigen Armen halte alle, die gestorben sind und die in dieser Zeit sterben werden. Tröste ihre Hinterbliebenen, tröste die, die verzweifelt sind. Höre unser Rufen, o Gott:

G: Höre unser Gebet.

Gedenke deiner Familie, der ganzen Menschheit, und deiner ganzen Schöpfung, in deiner großen Liebe.

G: Amen.


Diese Zeit, wo wir bei dem schönen Wetter daheim bleiben müssen ist nicht einfach. Auch die Tatsache, dass wir ab Montag, auch hier in RLP, einen Mundschutz tragen müssen, z.B. beim Einkauf, macht das Leben nicht gerade einfacher…

Darum lasst uns beten, in dieser doch schweren Zeit:

Gott,
DU bist die Quelle des Lebens.
DU schenkst uns Hoffnung und Trost in schweren Zeiten.
Dankbar erinnern wir uns an Deinen Sohn Jesus Christus,
der viele Menschen in Deinem Namen heilte
und ihnen Gesundheit schenkte.
Angesichts der weltweiten Verbreitung
von Krankheit und Not bitten wir Dich:
Lass nicht zu, dass Unsicherheit und Angst uns lähmen.
Sei uns nahe in der Kraft des Heiligen Geistes.
Lass uns besonnen und verantwortungsvoll handeln
und unseren Alltag gestalten.
Schenke uns Gelassenheit und die Bereitschaft,
einander zu helfen und beizustehen.
Sei mit allen, die politische Verantwortung tragen.
Sei mit allen, die gefährdete und kranke Menschen
begleiten und sie medizinisch versorgen.
Lass uns erfinderisch sein in der Sorge füreinander
und schenke uns den Mut zu Solidarität und Achtsamkeit.
Gott, steh uns bei in dieser Zeit,
stärke und segne uns.
Ja Herr segne uns und die Mensche, die uns wichtig sind und auch die Menschen seien gesegnetet, die in unseren Herzen weiterleben: Der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.


Ihnen und euch wünsche ich, von ganzem Herzen, einen schönen Freitagabend und einen beschaulichen und beglückenden Start ins Wochenende. Gott schütze euch und beliebt bitte gesund.

Euer/Ihr Diakon Höhn