Die Pfarreiengemeinschaft ist Geschichte: wir haben fusioniert!

Die katholische Gemeinde St.Willigis – Nahe-Glan-Soon

Aus acht mach eins – unsere Pfarreiengemeinschaft fusioniert

Nachdem unser Pfarreienrat beschlossen hat, bereits 2022 zu einer neuen Pfarrei zu fusionieren, hat der Bischof unserem Wunsch entsprochen und am 8. Oktober das Dekret über die Aufhebung der Pfarreiengemeinschaft und des Kirchengemeindeverbundes Bad Sobernheim sowie der dazugehörenden Pfarreien und Katholischen Kirchengemeinden zum 31.Dezember 2021 und über die Errichtung der Pfarrei und Katholischen Kirchengemeinde St.Willigis Nahe-Glan-Soon zum 1.Januar 2022 erlassen.


Die neue Pafrrei hat natürlich einen neuen ► Internetauftritt: www.st-willigis.de. Schauen Sie doch mal vorbei!

Sie werden sich nicht komplett umorientieren müssen, sondern auf viel Vertrautes stoßen. Noch gibt es natürlich Lücken, aber diese werden mit der Zeit peu-à-peu gefüllt werden – gern auch mit Beiträgen aus den Gemeinden.

Konsequenterweise wird die Seite der Pfarreiengemeinschaft ab dem 1.Januar nicht mehr aktualisiert und im Laufe des Jahres sukzessive heruntergefahren.


Wahl zum neuen Pfarrgemeinderat St. Willigis

Liebe Pfarrangehörige,

am 29./30. Januar wird unser neuer Pfarrgemeinderat gewählt. Es stehen große Aufgaben an – die Gründung einer neuen Pfarrei passiert nicht alle Tage. Es ist auch eine große Chance, Dinge zu überdenken, neu anzufangen, Altes hinter sich zu lassen. Wir bitten Sie: machen Sie mit!

Die von Ihnen gewählten Frauen, Männer und Jugendlichen tragen für die kommenden Jahre Verantwortung für die Gestaltung und die Entwicklung des Gemeindelebens unserer Pfarrei. Aufgabe des Pfarrgemeinderates ist es, in allen die Pfarrei betreffenden Fragen beratend oder beschließend mitzuwirken und zusammen mit engagierten Menschen und Gruppen unserer Pfarrei für die Durchführung der gemeinsamen Beschlüsse zu sorgen.

Zur Neuwahl des Pfarrgemeinderates bitten wir Sie:
• Schlagen Sie geeignete Kandidatinnen und Kandidaten vor.
• Überlegen Sie, ob eine Kandidatur für Sie in Betracht kommt.
Das entsprechende Formular finden Sie ► hier zum Herunterladen.

Machen Sie auf jeden Fall von Ihrem Wahlrecht aktiv Gebrauch und wählen Sie Ihren neuen Pfarrgemeinderat! In dieser Zeit, in der sich viele Zukunftsfragen für unsere Kirche in einer neuen Qualität stellen, benötigt unsere Pfarrei engagierte Menschen, die Verantwortung übernehmen.


Weitere Informationen erhalten Sie auch von unserem Pfarrbüro:
Herrenstraße 16, 55568 Bad Sobernheim, Telefon: 06751 2286
E-Mail: pfarramt@pg-sobernheim.de

Die Wahl wird ausschließlich als Briefwahl durchgeführt.


Pfarrbrief Dezember 2021

Der neue Pfarrbrief ist da!

Der neue Pfarrbrief für die Pfarreiengemeinschaft Bad Sobernheim steht ► zum Download bereit.

Den Gottesdienstplan für den aktuellen Monat können Sie übrigens auch ►herunterladen.


Die Flutkatastrophe – Spendenaufrufe

Um den Opfern der Hochwasserkatastrophe zu helfen, ruft der Diözesan-Caritasverband Trier gemeinsam mit dem Bistum und der Stiftung Menschen in Not zu Spenden auf. Eine Soforthilfe von insgesamt 50.000 Euro haben die drei Organisationen bereits zur Verfügung gestellt. Auch aus dem Bistum Mainz wurden 35 000 Euro für Soforthilfen zur Verfügung gestellt. Sie könne mit Ihrer Spende dazu beitragen, dass den unverschuldet in Not geratenen Menschen möglichst schnell und fair geholfen werden kann. Wie Sie tatkräftig helfen können und weitere Informationen finden Sie hier.

Auch Kindertagesstätten in der vom Flut betroffenen Gegend sind zum Teil erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Kita gGmbH hat daher ein Spendenkonto eingerichtet. Um die betroffenen Kindergärten zu unterstützen können Sie gezielt spenden – den Aufruf finden Sie hier.

Informationen zur Fusion von Pfarreien im Bistum Trier

Wie Sie sicher bemerkt haben, haben wir unser Menü etwas verändert, um eine eigene Seite für die Fusion unserer acht Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft zu einer neuen Großpfarrei einzurichten. Die Gemeindevertreter haben sich dafür ausgesprochen, diese Fusion mit Beginn des neuen Jahres zu vollziehen und diese Bitte an Bischof Ackermann übermittelt. Spannende Zeiten stehen also an – wenn Sie Fragen oder Gedanken zur Fusion haben, schreiben Sie uns. Wir würden das gern mit unseren Gemeindemitgliedern teilen.